Bernhard, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2018 (Referenzfoto: Hans-Joachim Reiter)

# 92: Bildbetrachtung Werk Nr. 0219

ENGLISH TEXT BELOW: CLOSER LOOK AT WORK #0219

Bernhard, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2018 (Referenzfoto: Hans-Joachim Reiter)
Bernhard, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2018 (Referenzfoto: Hans-Joachim Reiter)

„Den kenne ich!“

Bei einer meiner letzten Ausstellungen war dieses Bild recht dominant am Eingang des Ausstellungssraumes platziert. Und es war erstaunlich, was für eine enorme Wirkung dadurch erreicht wurde. Nach grober Schätzung meinten fast zwei Drittel aller Ausstellungsbesucher*innen, die dargestellte Figur zu kennen. Hin und wieder habe ich nachgefragt und es wurde sehr schnell deutlich, dass das in keinem der vermeintlichen Fälle sein konnte! Aber woran liegt dieser Effekt?

Discover Emotions

© Atelier SommerKunst - Discover Emotions
© Atelier SommerKunst – Discover Emotions

So heißt der Slogan, mit dem ich ab jetzt meine Porträtkunst bewerbe. Denn unter den zahlreichen positiven Rückmeldungen & Äußerungen, die ich immer wieder bekomme, sticht eine ganz besonders hervor: Meine Porträts leben, sie sprechen mit den Betrachter*innen und erreichen sie auf einer sehr emotionalen Ebene. Somit ist es kein Wunder, wenn ein überlebensgroßer, hyperrealistisch dargestellter Herr, der der Besucherin/dem Besucher direkt in die Augen blickt, auf den ersten Blick vertraut wirkt und wie ein guter alter Bekannter.

Die Arbeit an dem Bild

Dieses Bild war in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung für mich. Da ist zunächst einmal die relativ großen Fläche, die der grüne Pullover einnimmt. Aber auch der Stuhl war neben meiner auf Porträtarbeit fokussierten Kunst mal etwas anderes. Ich wusste: Wenn ich dieses Bild meistern wollte, dann musste ich zunächst diese beiden Elemente meistern. Ich habe viele Stunden und Tage, ja, Wochen, in den Pullover investiert. Für mich bestand die eigentliche Herausforderung nicht auf technischer Ebene, sondern darin, dass der Pullover eben kein Gesicht war und trotzdem sehr viel Zeit benötigte. Ich muss mich manchmal mit meiner Geduld enorm zügeln, wenn ich andere Bildelemente neben Gesicht und Händen male. Denn, ich kann einfach nicht anders: Meine künstlerische Leidenschaft brennt für die Darstellung des Menschen und weniger für die Attribute drumherum. In den meisten Fällen nehmen diese Elemente in meinen Kunstwerken nur eine verhältnismäßig kleine Fläche ein, so dass ich mich dennoch in gewisser Weise auch dafür begeistern kann und sie als „Schmuck“ für die hauptsächlich dargestellte Figur sehe. In diesem Fall jedoch lebt das Bild am Ende auch maßgeblich gerade durch die lässige Sitzhaltung: Der etwas nach hinten und doch wieder zurück nach vorne gedrehte Oberkörper unterstreicht die leichte Erwartungshaltung und vielleicht auch ein wenig die Skepsis, die das Modell ausstrahlt. Diese Atmosphäre spiegelt sich im Gesicht und besonders den Augen wider, was wiederum durch die korrespondierende Farbgebung von Augen und Pullover verstärkt wird. Das arrangierte Modellsitzen ist eben nicht immer eine einfache Sache, bei der man einfach nur mal eben auf dem Stuhl sitzt und in die Kamera schaut.

„Bernhard“ in der Ausstellung

Derzeit stelle ich das Bild im Rahmen des 12. Neubrücker Kunstsommers aus. Wer in der Nähe ist, kann es sich hier anschauen:

12. Neubrücker Kunstsommer
12. Neubrücker Kunstsommer

7. Juli-28. August 2018

12. Neubrücker Kunstsommer

Ich stelle hier aus:

Koettgen Hörakustik

51109 Köln – Neubrück
Weismantelweg 24

… und zwar zusammen mit der Papierkünstlerin Renate Martinsdorf-Henrici

>> Zum Liken, Teilen, Kommentieren bitte ganz nach unten scrollen.

 


CLOSER LOOK AT WORK #0219

Bernhard, oil on canvas, 100 x 100 cm, 2018 (reference photo: Hans-Joachim Reiter)
Bernhard, oil on canvas, 100 x 100 cm, 2018 (reference photo: Hans-Joachim Reiter)

„I know that guy!“

This painting was quite dominantly positioned, right next to the entrance, during one of my last exhibitions. The effect was amazing! Almost two thirds of all visitors were convinced to know the portrayed figur. Sometimes I started a conversation with them, but it quickly became clear, they really couldn’t know him. But whay did this happen?

Discover Emotions

© Atelier SommerKunst - Discover Emotions
© Atelier SommerKunst – Discover Emotions

From the numerous positive feedback on my portraits I have received so far, I can say that espeically one thing I have heard many times now: my portraits are alive, they talk to the observer, and people feel touched on a very emotional basis. So it’s actually no surprise that a more than life-sized, hyperrealistically painted sir looking straight at the observer makes a very familiar impression, almost like a good old friend.

Working On The Painting

This painting was a big challenge for me in many aspects. First of all, there is the large area covered by the green sweater. In addition, the chair was really something different for me as I usually focus on faces. I knew: in order to master this painting, I had to master those two elements first. So I invested many hours and days working on them first. Technically, this was not a problem, though. The real challenge for me was that I had to work on something different than a face for such a long time! I can get very impatient with „the other“ elements at times, as I have a strong natural graviation towards facial or other human parts in my genes. That’s just the way I am. In this case, however, the whole painting becomes alive through the casual sitting position: the upper body, turning slightly backwards and forwards at the same time, expresses both expectation and a certain scepticism of the model. This atmosphere is underlined by the corresponding colors of eyes & sweater. You can tell that arranged model sitting is not always as simple as just sitting there and looking around.

„Bernhard“ Currently Exhibited

If you, by any chance, live in Cologne or nearby, you have an opportunity to see „Bernhard“ here at the moment:

12. Neubrücker Kunstsommer
12. Neubrücker Kunstsommer

7  July-28 August 2018

12th Neubrücker Kunstsommer

I exhibit here:

Koettgen Hörakustik

D- 51109 Köln – Neubrück
Weismantelweg 24

… I share this location with German paper artist Renate Martinsdorf-Henrici.

>> Please like, comment, share.

image_pdfPDFimage_printDrucken / Print

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.