30 | Non Silenced

Dieses kürzlich fertiggestellte Porträt ist mir eine Herzensangelegenheit, da ich es für den Kunstwettbewerb “I Am Her Voice” gemalt habe, der Gewalt gegen Frauen zum Thema hat.

Der Kunst-Wettbewerb “I AM HER VOICE”

Auch wenn die Menschheit im Allgemeinen ein hohes Maß an Aufklärung und Liberalisierung erreicht hat, leben wir in vielen Bereichen immer noch wie im Mittelalter. Dies gilt insbesondere für Frauen, die immer noch jeden Tag und überall verschiedenen Formen sexueller, häuslicher und anderer Gewalt ausgesetzt sind. Femizide (Mordmotiv ist das weibliche Geschlecht) geschehen mit erschreckender Häufigkeit, auch in Deutschland jeden dritten Tag.

Die BONO-Direkthilfe und Chance Swiss, die sich seit fast 20 Jahren gegen Menschenhandel, Zwangsprostitution und Gewalt an Frauen und Kindern engagieren, haben nun diesen Kunstwettbewerb ausgelobt.

Auf der Webseite des Wettbewerbs heißt es: “Viele von ihnen [Frauen] können ihre Stimme nicht selber erheben. Mit I AM HER VOICE möchten wir betroffenen Mädchen und Frauen eine Stimme geben – eine Stimme, die gehört wird und die dazu beiträgt, dass Gewalt und Diskriminierung von Mädchen und Frauen in unserer Gesellschaft keinen Platz mehr haben.”

Gertrude aus Dar es Salaam

Non Silenced
Öl auf Leinwand | 80 x 80 cm
2021
Reference photo: CK Visuals

Ich wollte mich von Anfang an an diesem Wettbewerb mit einem positiven Bild beteiligen, das Mut macht und Stärke ausdrückt. Und dann fand ich Gertrude auf Instagram, die direkt darin einwilligte, mein Modell zu werden.

Gertrude Alex Malizana ist eine junge tansanische Künstlerin, die erfolgreich das Training-Programm an der Nafasi Academy for Contemporary Art in Dar es Salaam abgeschlossen hat. Sie hat es sich zu ihrer Mission gemacht, sich als Künstlerin für die Frauen in ihrer Community zu engagieren, sie in ihrer Unabhängigkeit und ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und sie gegen jegliche Art von sexueller und häuslicher Gewalt zu wappnen. Als ich mit ihr telefonierte, erzählte sie mir, dass sie aus einer Familie mit Gewalterfahrung gegen Frauen stammt. Ihre Mutter hat sich als junge Frau Erleichterung durch das Schreiben von Poesie verschafft, diese jedoch nie veröffentlicht. Leider starb Gertrudes Mutter sehr früh. Je älter Gertrude wurde, desto mehr wurde ihr bewusst, dass sie keine Angst davor hat, ihre Stimme für Frauen und gegen Gewalt zu erheben. Sie merkte, dass sie die Gabe hat, sogar anderen Frauen ihre Stimme zu verleihen. Am liebsten aber möchte sie ihnen dabei helfen, selbst laut für sich selbst zu sprechen.

Es freut mich, dass ich mit diesem Bild nun auch Gertrude eine zusätzliche Stimme verleihen kann und sie dadurch in allem unterstütze, was sie tut.

Eine Bemerkung am Rande: Dieser Blog ist ausgezeichnet worden!

Ich bin von Feedspot darüber informiert worden, dass der SommerKunstBlog unter die Top 25 German Art Blogs im Netz gewählt wurde, derzeit auf Platz 11. Sieh selbst >>HIER.


Wenn du jedes Mal benachrichtigt werden möchtest, sobald ein neuer Blogpost erscheint, registriere dich für meinen Newsletter >>HIER und profitiere dabei auch von weiteren Vorzügen.

Dieser Blog ist ein Serviceangebot von: Atelier SommerKunst.

Bei Fragen oder Anmerkungen schicke uns gerne eine Email an: mail(at)ateliersommerkunst.de

image_pdfPDFimage_printDrucken / Print