2 | Im Namen der Menschlichkeit

Meine Vision

Ich stelle mir ein internationales Netzwerk vor, in dem sich Kunstliebhaber*innen und Menschen, die nicht nur an die Humanität glauben, sondern auch darin investieren. Ich möchte mich dabei zunächst auf Tansania und Indien konzentrieren, beides Länder mit einem hohen Bevölkerungsanteil von Menschen, die in Armut leben.

Es ist mein persönliches Bestreben, in meiner Kunst Grenzen aufzubrechen und Distanzen zu überwinden, wie ich in meinem Künstlerischen Statement schreibe. Einerseits erforsche ich die großartige Vielfalt verschiedener Kulturen und ganz unterschiedlicher Charaktere. Und andererseits beleuchte ich den Menschen mit all seinen Emotionen. Indem ich all das in ein Bild einbringe, kann ich mich am Ende mehr auf Gemeinsamkeiten als auf Unterschiede fokussieren. Es ist mir ein wesentliches Anliegen, unterschiedlichste Menschen zu persönlichen Begegnungen mit anderen Menschen zu bewegen und auch in diesen Begegnungen nach Gemeinsamkeiten zu suchen. Dies ist mein Beitrag zur Bewahrung bzw. Schaffung einer friedlichen Welt überall. Meine Kunst unterstützt Humanität und Diversität in jeglicher Form.

Seit 2020 habe ich national wie international bereits einige wunderbare Menschen gefunden, die ähnlich denken wie ich. Ich wünsche mir, dass daraus eine Art von Zusammenarbeit entsteht bzw. diese weiter ausgebaut wird, und dass 2021 das erste Jahr einer neuen Art von Hilfsnetzwerk wird.

Wie alles begann

Als ich die Serie von Schulkindern in Tansania fertiggestellt hatte, habe ich das Versprechen gegeben, einen bestimmten Anteil vom Verkaufserlös zu spenden. Denn ich arbeite mit einer kleinen Hilfsoraganisation, der Tansania AG des Friedrichs-Gymnasiums Herford e.V., zusammen, welche die Schulausbildung von Kindern in Tansania unterstützt. In einem Land, wo es selten ein festes Einkommen gibt, können es sich viele Eltern nicht erlauben, ihre Kinder zur Schule zu schicken, auch wenn der Besuch öffentlicher Schule gar nichts kostet. Aber allein Bustickets für den Schulweg, Schulbücher und Stifte können sich die Familien nicht leisten. Dabei bietet eine gute Schulausbildung die einzige Chance, später kein Leben in Armut führen zu müssen.

Hier kannst du dir ansehen, wie die Artinside Gallery meine Serie von Schulkindern in Tansania mittels erweiterter Realität in wundervoller Atmosphäre in Florenz in Szene gesetzt hat:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/sgVCrJgSwYI

Warum seit 2020 alles nur noch schlimmer wurde

Die Pandemie begann, nachdem ich bereits meine Spendenzusage erteilt hatte, aber sie hat Hilfe nun noch um so dringender gemacht. Überall auf der Welt verlieren Menschen ihre Arbeit. Ihre informellen Geschäftskonzepte sind oftmals von internationalen Tourist*innen oder Geschäftsreisenden abhängig, die neues Geld ins Land bringen. Der Reiseverkehr ist seit Beginn der Pandemie stark eingebrochen und viele informelle Geschäfte gibt es nicht mehr. In armen Ländern wie Tansania bedeutet das, dass ganze Familien null Einkommen haben. Es gibt dort auch weder Sozialhilfe, noch sind sie vorab in der Lage gewesen, einen Notgroschen anzusparen. Viele Menschen leben seit Jahren quasi tagtäglich nur vom Notgroschen, der jetzt auch fehlt.

Kunst kann helfen

Ich habe bereits ein paar Geschäftspartner*innen aus der Kunstwelt gefunden, die meine Vision teilen und ihre eigenen Fähigkeiten, ihre Zeit und ihr Wissen einbringen. Ich werde sie euch in zukünftigen Blogpost hier alle vorstellen.

Ich sage zu, 50% vom Verkaufserlös der Bilder meiner Serie von Schulkindern in Tansania zu spenden. Bei Interess freue ich mich auf deine persönliche Nachricht.

Kannst du uns helfen?

  • Wenn du eine Idee hast, wie du unseren Humanity Projects helfen kannst, kontaktiere mich bitte per Email: mail(at)ateliersommerkunst.de
  • Wenn du jemand kennst, die*der an meinen Kunstprojekten interessiert sein könnte, teile bitte diesen Blogpost mit ihnen.
  • Wenn du jemand kennst, die*der uns als Geschäftspartner*in unterstützen könnte, stelle sie uns bitte vor.

Wenn du jedes Mal benachrichtigt werden möchtest, sobald ein neuer Blogpost erscheint, registriere dich für meinen Newsletter >>HIER und profitiere dabei auch von weiteren Vorzügen.

Dieser Blog ist ein Serviceangebot von: Atelier SommerKunst.

Bei Fragen oder Anmerkungen schicke uns gerne eine Email an mail(at)ateliersommerkunst.de

image_pdfPDFimage_printDrucken / Print